Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 20 Antworten
und wurde 480 mal aufgerufen
 Personen- und Güterwagen
Seiten 1 | 2
Bernhard Offline




Beiträge: 271

22.02.2021 10:15
Privatwagen Antworten

Hallo zusammen,

der Champagnerwagen den Volker uns hier gezeigt hat, hat mich auf eine Frage gebracht, die ich mir schon länger stelle, aber sie noch nicht wirklich befriedigend klären konnte.

In Großbritannien waren zeitweise über die Hälfte aller Güterwagen Privatwagen, also Wagen die einer Firma gehörten, die sie bei einer Eisenbahngesellschaft eingestellt hatten.

Im Falle von Frankreich konnte ich bis jetzt nur private Weinfasswagen ausmachen, die im größerem Umfang ab 1895 entsprechend mit Werbung beschriftet bei den Bahngesellschaften eingestellt waren. Um 1910 rund 20.000 Stück. Offene oder geschlossene Güterwagen habe ich noch keinen einzigen entdecken können. Gab es sowas in Frankreich überhaupt nicht und zu keiner Zeit?
In Deutschland gab es um 1910 immerhin 230.000 Privatwagen und in Großbritannien fast 450.000.

Wer weiß hier mehr?

Viele Grüße
Bernhard

Trainbleu Offline




Beiträge: 165

22.02.2021 13:05
#2 RE: Privatwagen Antworten

Hallo Bernhard,

Eigentlich müßten die hier gezeigten Wagen doch Privatwagen sein. Da im Besitz der entsprechenden Firmen aber eingestellt bei der SNCF.






Gruß
Volker

Bernhard Offline




Beiträge: 271

22.02.2021 13:21
#3 RE: Privatwagen Antworten

Hallo Volker,

danke für die Bilder, das sind Privatwagen, ganz klar, aber alle neueren Datums schon bei der SNCF. Mich würde es aber wundern, wenn es erst seit SNCF-Zeiten Privatwagen gegeben hätte.

Und mir ist noch nie ein Foto mit einem Zug aus Frankreich begegnet aus der Zeit vor 1920 wo ein Privatwagen drauf war. Bei Großbritannien ist es eher umgekehrt, da gibts fast kein Foto wo man mal keinen Privatwagen drauf hat

Aber es kann durchaus sein, dass es das wirklich in Frankreich nicht oder fast nicht gab.

Viele Grüße
Bernhard

Trainbleu Offline




Beiträge: 165

22.02.2021 13:40
#4 RE: Privatwagen Antworten

Hallo Bernhard,

Hier ein Photo eines Kühlwagens der STEF, eingestellt bei der PLM.

(Quelle: Collection Jean-Marc Steiner)


Gruß
Volker

Bernhard Offline




Beiträge: 271

22.02.2021 14:01
#5 RE: Privatwagen Antworten

Hallo Volker,

danke ein schönes Bild, das ist einer der vor der SNCF bei der PLM war. STEF gibt seit 1920 und die haben viele Güterwagen in Frankreich, Belgien und ein paar anderen Ländern.

Die Frage ist, gab es außer STEF und den Weinfasswagen früher noch andere Unternehmen mit eigenen Wagen. In GB waren es über 4000 Firmen die mindestens einen eigenen Güterwagen hatten. Viele (Kohlegruben, etc.) hatten oft hunderte von offenen Güterwagen. Ich weiß aber auch, dass es nirgends soviele Privatwagen gab wie in GB. Vielleicht ist es wirklich ein Phänomen, dass es in diesem Ausmaß nur auf den britischen Inseln gab.

Über den Wagenbestand der STEF gibts übrigens einen guten Überblick (auf französisch) auf den Seiten des wikiPLM: http://wikiplm.railsdautrefois.fr/wikiPL...ques_sur_le_PLM
Zeitraum 1920 bis 1931, auch wieviele Wagen die hatten und wieviel damit so befördert wurde. Auch einige alte Fotos. Sehr interessant.

Viele Grüße
Bernhard

Bernhard Offline




Beiträge: 271

22.02.2021 17:10
#6 RE: Privatwagen Antworten

Hallo zusammen,

habe gerade wieder etwas dazu gelernt Die Firma STEF war anfangs eine Tochtergesellschaft der PLM. Später beteiligten sich die EST, NORD und AL an der Gesellschaft und 1938 wurde die STEF von der SNCF gekauft.
So gesehen waren die STEF zwar Privatwagen, aber irgendwie auch nicht, da die Firma ja mehreren Eisenbahngesellschaften gehörte.

Den STEF Wagen der PLM, den Volker uns gezeigt hat, den gibts auch in H0 von REE: https://www.modellbahnunion.com/HO-OO-ga...EE-WB-532&p=802

Viele Grüße
Bernhard

Bernhard Offline




Beiträge: 271

23.02.2021 11:54
#7 RE: Privatwagen Antworten

Hallo zusammen,

ein bisschen was hab ich mittlerweile gefunden:

Hier ein paar Privatwagen die bei der ETAT eingestellt waren: http://roland.arzul.pagesperso-orange.fr...articuliers.htm
Interessant hierbei der offene Drehgestellwagen ganz unten.

Und hier ein offener 2-Achser des Kohlebergbauunternehmen Compagnie des mines de Lens im Nordfranzösisches Kohlerevier im Jahr 1887: http://lelensoisnormandtome4.e.l.f.unblo...016/08/vl02.jpg (Bei der NORD eingestellt)

Viele Grüße
Bernhard

Trainbleu Offline




Beiträge: 165

23.02.2021 13:13
#8 RE: Privatwagen Antworten

Hallo Bernhard,

Zuerst einmal Danke für die Links! Was man so alles im Netz findet ist schon erstaunlich.

Hier der in deinem vorherigen Bericht im Link angeführte STEF Wagen von REE Modell.


Anscheinend finden wir bei unserer Recherche immer mehr Privatwagen die bei den jeweiligen Bahngesellschaften eingestellt waren. Zwar nicht so viele wie in Großbritannien, aber immerhin.


Gruß
Volker

Bernhard Offline




Beiträge: 271

23.02.2021 13:59
#9 RE: Privatwagen Antworten

Hallo Volker,

danke für das Bild, der Wagen ist sehr schön. Vor allem trägt er den ursprünglichen Schriftzug der STEF mit dem roten Schatten. Später war der Schriftzug ja dann stets blau und viel größer.

Ich suche auf jeden Fall weiter, da ich mich mittlerweile auf Güterwagen spezialisiert habe und unbedingt herausfinden möchte, was es alles so gab. Nicht nur in GB und FR, habe mittlerweile auch Fotos, Maßzeichnungen und andere Informationen gesammelt von Güterwagen in Britisch-Indien, Schweden und anderen Ländern.

Aber in erster Linie natürlich in meinem bevorzugten Zeitraum der Epochen I und II.

Viele Grüße
Bernhard

Bernhard Offline




Beiträge: 271

23.02.2021 20:50
#10 RE: Privatwagen Antworten

Hier noch ein Bild mit mehreren Mines-de-Lens-Wagen:


Quelle: Wikipedia https://commons.wikimedia.org/wiki/File:...e_Lens_(02).jpg (Public Domain)

Laut Wikipedia hatten die ca. 360 solcher Wagen.

Viele Grüße
Bernhard

Trainbleu Offline




Beiträge: 165

23.02.2021 22:09
#11 RE: Privatwagen Antworten

Hallo Bernhard,

Interessantes Photo. Danke dafür.

Die Compagnie des mines de Lens war augenscheinlich eine der ganz großen Minengesellschaften, so jedenfalls habe ich den Wikipedia Artikel über diese Kohlegruben verstanden. Bei der angeführten Zahl von 360 Kohlewagen wohl einleuchtend.

Bienvenue chez les Ch'tis


Gruß
Volker

Bernhard Offline




Beiträge: 271

24.02.2021 13:42
#12 RE: Privatwagen Antworten

Hallo zusammen,

interessant ist auch wie die beladenen kleinen Güterwagen dann wieder entladen wurden. Auf dieser Seite ziemlich weit runterscrollen, das dritt- und viertletzte Bild, zeigt die Entladung bzw. Umladung auf Schiffe im Jahr 1887:

http://lelensoisnormandtome4.unblog.fr/2...e-lens-en-1887/

Viele Grüße
Bernhard

Bernhard Offline




Beiträge: 271

25.02.2021 21:25
#13 Private Kesselwagen Antworten

Hallo zusammen,

auf der schon mal verlinkten Seite http://roland.arzul.pagesperso-orange.fr...articuliers.htm sind auch zwei Privat-Kesselwagen zu sehen.
200 solcher Wagen bestellte das französische Kriegsministerium 1918 bei der Britischen Regierung. Die Wagen wurden erst im November 1918 geliefert und wurden, nachdem der Krieg vorbei war, nicht mehr für die Kriegsführung gebraucht. Das Kriegsministerium verkaufte diese zumindest teilweise an private Unternehmen. Hier ein Bild eines solchen Wagens mit der Beschriftung für die Chemische Fabrik Drouard Freres (D.F.):
http://www.railalbum.co.uk/railway-wagon...nk-wagons-1.htm (ganz unten)

Mindestens zwei dieser Wagen sind erhalten geblieben und stehen heute im "Musée vivant du chemin de fer" (AJECTA):
https://www.rmweb.co.uk/community/upload...01447_thumb.jpg

Viele Grüße
Bernhard

Trainbleu Offline




Beiträge: 165

25.02.2021 22:17
#14 RE: Private Kesselwagen Antworten

Hallo Bernhard,

Danke für die weiteren Infos.
Die Kesselwagen die bei der AJECTA stehen sehen ja ganz schön verwahrlost aus.


Gruß
Volker

P.S. Warum gibt es auf dieser Seite kein Icon für "Daumen hoch"?

Bernhard Offline




Beiträge: 271

26.02.2021 11:00
#15 RE: Private Kesselwagen Antworten

Hallo Volker,

Zitat von Trainbleu im Beitrag #14
Warum gibt es auf dieser Seite kein Icon für "Daumen hoch"?


ich hatte mich erst mal für die Gratis-Variante eines Forums enschieden, weil ich ja auch nicht weiß wie es laufen wird. Im Britische Bahn Forum gibt es den "Bedanken" Button, bei anderen "Daumen hoch" oder ähnliches. Aber das würde 60 EUR im Jahr kosten. Das ist mir im Moment zuviel, da müssen wir mal abwarten, ob unser schönes Forum weiterhin so fleißig genutzt wird und noch viele weitere Mitglieder dazu kommen.
Vielleicht findet sich ja auch mal ein französischer Hersteller der uns sponsort

Viele Grüße
Bernhard

Seiten 1 | 2
 Sprung  
wiki.eisenbahnforum.fr - Das Wiki der französischen und belgischen Eisenbahnen
Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz