Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 18 Antworten
und wurde 321 mal aufgerufen
 Spur H0
Seiten 1 | 2
Holger B. Offline




Beiträge: 98

27.02.2021 18:25
Eine alte Jouef-141 TA Antworten

Hallo zusammen,

ein Modellbahn-Kollege ist auf Ebay aktiv und verkauft gelegentlich Stücke, die er insbesondere aus Nachlässen bekommt. Bei einer Jouef-141TA hat er direkt an mich gedacht und mir die Lok vorab angeboten. Die Neuauflage kenne ich, bei dem alten Schätzchen aus den 90ern hatte ich erst Bedenken. Doch die Version ohne Vorwärmer hatte ich noch nicht und das Angebot war günstig...

Eine erste Probefahrt verlief durchaus positiv, die Lok lief akzeptabel. Beim Abschmieren dann die Katastrophe: Eine Schraubenaufnahme vom Fahrwerkdeckel war unbemerkt gebrochen, und alle Achsen fielen mir entgegen. Die Reparatur und das "Sortieren" von Gestänge, Steuerung und Stromabnahmeblechen war recht aufwändig, hat sich aber gelohnt. Die Lok fährt geschmeidig, ruckelfrei und nicht zu laut. Zusammen mit ihrer "modernen" Jouef-Schwester ist sie vollwertig im Einsatz, eine echte Überraschung, die ich gerne mit euch teilen möchte.

Gruß Holger



Stephan Offline




Beiträge: 137

27.02.2021 23:08
#2 RE: Eine alte Jouef-141 TA Antworten

Hallo Holger

Oh ja, das glaube ich gerne, dass der Zusammenbau des Gestänges recht aufwendig war... recht unschön, das mit der defekten Schraubaufnahme. Hast Du den Holm, wo die Schraube fixiert wird einfach wieder geklebt, oder wie hast Du das Problem gelöst?

Was bei der Lok älteren Datums natürlich augenscheinlich ist, ist das relativ grobe Gestänge. Das ist heute dann doch nicht mehr zeitgemäß und beim neuen Pendant hat Jouef das ja auch sehr schön überarbeitet. Gut, aber wenn sie fährt und Du damit zufrieden bist, warum nicht...

Gruß, Stephan

P.S.: Schön, dass Du uns den Vergleich gezeigt hast

Holger B. Offline




Beiträge: 98

27.02.2021 23:32
#3 RE: Eine alte Jouef-141 TA Antworten

Zweimal ja, Stephan,

die Schraubenaufnahme habe ich mit Sekundenkleber Gel und lösemittelhaltigem Alleskleber repariert.

Und ich bin kein Nietenzähler, wenn das Modell insgesamt stimmig ist und gut läuft.

Gruß Holger

Mistral 61 Offline



Beiträge: 21

28.02.2021 10:25
#4 RE: Eine alte Jouef-141 TA Antworten

Hallo Holger,


gute Neuigkeiten, so ein altes Schätzchen wiederzubeleben. Fährst Du digital oder analog? Wegen dem verwendeten Motor. Ich gehe mal davon aus, das der alte Motor dringeblieben ist. Hast Du die Steuerung etwas nachgedunkelt? Sieht auf jeden Fall gut aus , besser als das meiner Jouef 040.

Mach doch mal ein Foto vom Innenleben? Zwecks Umbaumöglichkeiten etc.

Kennt jemand im Forum das neue, aktuelle Modell?


A bientot

Jürgen

Mistral 61 Offline



Beiträge: 21

28.02.2021 11:03
#5 RE: Eine alte Jouef-141 TA Antworten

Hallo nochmal,

sehe gerade, dass die Maschine im Hintergrund wohl das aktuelle Modell ist, oder?
Abgesehen von den feineren Griffstangen, Pumpen und der Beleuchtung ist die alte doch nicht wirklich schlecht - so aus der Ferne betrachtet. Da würde sich doch eine Digitalisierung und vernünftiges Licht doch durchaus noch lohnen?

Was meinst Du?
Wwas meint Ihr?

Jürgen

Holger B. Offline




Beiträge: 98

28.02.2021 11:40
#6 RE: Eine alte Jouef-141 TA Antworten

Hallo Jürgen,

ganz ehrlich: Nach dem Schock zu Beginn werde ich die Lok sicher nicht nochmal freiwillig zerlegen... Sie fährt mit dem originalen Motor analog für mich ausreichend geschmeidig, Licht brauche ich nicht. An den Stangen und der Steuerung selbst habe ich nichts gemacht, lediglich einige Nieten und die Radreifen der Laufachsen geschwärzt.

Ich denke, es lohnt sich nicht, weitere Energie in das Schätzchen zu stecken. Die Version ohne Vorwärmer (wenn es die unbedingt sein muss) gibt es ja digital und mit Sound auch in der Neuauflage. Auf diese Neue hatte ich auch schon ein Auge geworfen, freue mich aber jetzt natürlich, über 200 EUR gespart zu haben...



Gruß Holger

Mistral 61 Offline



Beiträge: 21

28.02.2021 12:08
#7 RE: Eine alte Jouef-141 TA Antworten

Hallo,

der Preis ist für mich eben auch noch ein wichtiges Argument, ganz ehrlich. Sound brauche ich auch nicht. Aber eben digital muß es bei mir sein.

Das Schwärzen finde ich gut, verbessert das Erscheinungsbild doch erheblich....


Jürgen

Holger B. Offline




Beiträge: 98

28.02.2021 15:53
#8 RE: Eine alte Jouef-141 TA Antworten

Hallo nochmal,

hier noch ein Schnappschuss von dem alten Modell aus den 90ern, wie es seit kurzem bei mir im Einsatz ist.



Gruß Holger

Trainbleu Offline




Beiträge: 165

28.02.2021 17:47
#9 RE: Eine alte Jouef-141 TA Antworten

Hallo Zusammen,

hier die neue Ausfertigung der 141-TA von Jouef.


Sehr schöne Detaillierung, gute Laufeigenschaften und Sound. Was will man mehr? Vielleicht nicht so toll detailliert wie die REE Loks mit ihren ESU Decodern, dafür aber mit einem gehörigen Preisunterschied.


Gruß
Volker

Mistral 61 Offline



Beiträge: 21

28.02.2021 19:15
#10 RE: Eine alte Jouef-141 TA Antworten

Danke Volker und Holger für die Bilder....

ich glaube ich suche mal danach in der Bucht. Das lohnt sich glaubhe ich .... Schönes Wochenende noch.

Jürgen

Mistral 61 Offline



Beiträge: 21

02.03.2021 17:19
#11 RE: Eine alte Jouef-141 TA Antworten

Bonjour,

vielleicht interessierts auch noch andere außer mir: so siehts bei der alten Jouef 141 TA innen aus...Platz genug für alles mögliche neue "Gigi"


Jürgen

Bernhard Offline




Beiträge: 275

02.03.2021 19:31
#12 RE: Eine alte Jouef-141 TA Antworten

Hallo zusammen,

hier noch ein Bild bzw. Datenblatt zum Vorbild dieser schönen Lok der PO:


Quelle: Das Bild stammt aus dem Bildarchiv der ETH Zürich, eine höhere Auflösung gibt es hier. (Public Domain)

Von den 190 Exemplaren wurden seinerzeit 40 in der Schweiz und 30 in Großbritannien gebaut.

Viele Grüße
Bernhard

Mistral 61 Offline



Beiträge: 21

02.03.2021 19:45
#13 RE: Eine alte Jouef-141 TA Antworten

Bonjour,

liefen die in der Schweiz und GB gebauten Maschinen dann auch in Frankreich, oder wurden die für GB oder CH gebaut - Interessante Infos übrigens.

Jürgen

Bernhard Offline




Beiträge: 275

02.03.2021 20:11
#14 RE: Eine alte Jouef-141 TA Antworten

Hallo Jürgen,

die wurden im Auftrag der PO gebaut und liefen natürlich nur in Frankreich. Zu der Zeit wurden oft einige Exemplare der Baureihen in GB, Schweiz oder auch Belgien und Deutschland gebaut. Vermutlich weil die französischen Lokomotivfabriken nicht genug Kapazitäten hatten.

Bei dieser Baureihe war die Aufteilung wie folgt:

Nr. 5301 bis 5320 = 1911 bis 1912 bei SLM Winterthur (CH)
Nr. 5321 bis 5340 = 1912 bis 1913 bei Fives-Lille (F)
Nr. 5341 bis 5360 = 1914 bei SLM Winterthur (CH)
Nr. 5361 bis 5380 = 1915 bei Batignolles (F)
Nr. 5381 bis 5410 = 1917 bis 1918 bei North British Locomotive (GB)
Nr. 5411 bis 5460 = 1921 bis 1922 bei Fives-Lille (F)
Nr. 5461 bis 5490 = 1921 bei Schneider (F)

Die erhaltene Lok Nr. 5452 im Cité du Train - Patrimoine SNCF stammt von Fives-Lille aus dem Jahre 1922.

Viele Grüße
Bernhard

Trainbleu Offline




Beiträge: 165

02.03.2021 21:14
#15 RE: Eine alte Jouef-141 TA Antworten

Bernhard


LG
Volker

Seiten 1 | 2
 Sprung  
wiki.eisenbahnforum.fr - Das Wiki der französischen und belgischen Eisenbahnen
Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz