Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 50 Antworten
und wurde 921 mal aufgerufen
 Spur H0
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Stephan Offline




Beiträge: 137

22.02.2021 10:34
#31 RE: Der Bahnhof St. Julien und die Gemeinde Versannes nahe der Orne Antworten

Hallo Bernhard
Hallo Volker

Erstmal vielen Dank für diesen tollen und interessanten Link, Bernhard, zu den Güterwagen der Reichseisenbahnen. Stimmt, absolut richtig, dort sind zwei Güterwagen von „Champagne Mercier“ verzeichnet.

Dieses wird durch das schöne Bild von Dir, Volker, auch bestätigt. Das Bild gibt aber noch mehr her, es zeigt nämlich die Aufschrift „Luxemburg“ rechts unten am Wagenkasten (fraglich, warum diese Brawa nicht mit gedruckt hat). Und dann ergibt das schon mehr Sinn, denn den „Reichseisenbahnen Elsaß-Lothringen“ oblag der Betrieb in Luxemburg.
Mit einem Blick auf den (Deutschen) Wikipedia-Eintrag zu „Champagne Mercier“ heißt es:
„... 1885 verlegte die Compagnie des Grands Vins de Champagne E. Mercier & Cie einen Teil ihrer Champagnerproduktion nach Luxemburg. Mercier wollte sich dort, im Gebiet des Deutschen Zollvereins, einen Preisvorteil verschaffen, da für Champagner in Fässern ein anderer Zollsatz galt als für Flaschen.[3] Die Firma erhielt wenig später einen eigenen Gleisanschluss an den Luxemburger Hauptbahnhof, über den sowohl die Anlieferung der Weinfässer aus Frankreich als auch der Export der abgefüllten Champagnerflaschen erfolgte.[4]..."
(siehe auch hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Mercier_(Champagner)). Ich schätze mal, die beiden gedeckten Wagen waren dann für den Transport des flüssigen Endproduktes zuständig.

Somit schließt sich der Kreis. Hätte ich echt nicht gedacht, dass der Wagen ein reelles Vorbild hat. Über den kleinen Bauartunterschied und die wohl nicht ganz vorbildliche Beschriftung kann man dann auch getrost hinwegsehen

Danke euch! Immer wieder erstaunlich, was dieses Forum an Informationen so alles hervorbringt...

Gruß, Stephan

Bernhard Offline




Beiträge: 272

22.02.2021 13:13
#32 RE: Der Bahnhof St. Julien und die Gemeinde Versannes nahe der Orne Antworten

Hallo Stephan,

abgesehen von der Bauart ist auch das mit den Nummern seltsam. Das Foto des Originals hat die Nummer 90311. Laut Wikipedia gab es die Nummer 90311 und 90312. Später wurden sie umnummeriert, dann waren es die Nummern 600391 und 600392. Das Modell hat aber die Nummer 600390. Nur für den Fall, dass wir es ganz genau nehmen wollen, will ich aber nicht

Übrigens gibts das richtig bedruckte Modell (mit richtiger Nummer und Luxemburg) auch, ist auch auf dieser Seite neben weiteren anderen alten Photos der Originale zu sehen: https://rail.lu/champagnemercierwagons.html

Viele Grüße
Bernhard

Trainbleu Offline




Beiträge: 165

22.02.2021 23:11
#33 RE: Der Bahnhof St. Julien und die Gemeinde Versannes nahe der Orne Antworten

Hallo Stephan,
Hallo Bernhard,

nun lasst mal die Kirche im Dorf.

Die andere Nummerierung kann in der Hitze des Gefechts schon mal geändert worden sein, oder es existierte ein Wagen über den es heute keine Infos mehr gibt.

Bei dem vielen Schampus an Bord und dem dabei Seelig entfleuchenden Weingeist haben die Chronist vielleicht etwas durcheinander gebracht. Denkt mal an die Fahne den diese Waggons hinter sich herzogen. Wurde ja jeder besoffen in ihrer Nähe.


Gruß
Volker

Stephan Offline




Beiträge: 137

23.02.2021 00:11
#34 RE: Der Bahnhof St. Julien und die Gemeinde Versannes nahe der Orne Antworten

Hallo Volker

nicht nur die Fahne , vor allem dürfte der Wert eines voll beladenen Wagens nicht ganz unerheblich gewesen sein...

Gruß, Stephan

Stephan Offline




Beiträge: 137

23.02.2021 07:40
#35 RE: Der Bahnhof St. Julien und die Gemeinde Versannes nahe der Orne Antworten

... aber interessant ist es schon mit der Wagennummer, muss ich sagen. Vielleicht hat es tatsächlich einen dritten solchen Wagen gegeben, der dann einem G10 (Brawa Vorbild) entsprochen hat. Nachdem wir ja recht einfach das mit der Nummer herausgekriegt haben, dürfte es Brawa auch. Denkbar ist, dass sie bewusst nicht eine der richtigen Nummern genommen haben, sondern eine in Anlehnung gewählt haben...
Toll, was man alles so über einen Wagen herausbringen kann

Aber unabhängig davon, Viel Spaß, Volker, mit dem Versand und Verschub von Champagnerflaschen auf Deiner Anlage

Gruß, Stephan

Trainbleu Offline




Beiträge: 165

23.02.2021 09:15
#36 RE: Der Bahnhof St. Julien und die Gemeinde Versannes nahe der Orne Antworten

Hallo Stephan,

erst einmal Danke fürs Reinschauen.

Spaß beim Verschub der Champagnerflaschen hätte ich schon, aber anscheinend gibt es Probleme mit der Logistik.

Der Wagen wurde offensichtlich beladen, kam aber fast immer nur leer an.

Frage: Kann es sein, daß der Schampus auf dem Weg zwischen St. Julien und Versannes eventuell verdunstet?


Gruß
Volker

Bernhard Offline




Beiträge: 272

23.02.2021 10:57
#37 RE: Der Bahnhof St. Julien und die Gemeinde Versannes nahe der Orne Antworten

Hallo zusammen,

habe gerade gesehen, dass es den Wagen von BRAWA auch in brauner französischer AL-Ausführung gibt:
https://www.brawa.de/produkte/h0/wagen/g...gne-mercier-al/

Der grüne gefällt mir zwar besser, aber ich denke ich hole mir den braunen, mein erstes Modell der AL

Viele Grüße
Bernhard

Trainbleu Offline




Beiträge: 165

24.02.2021 22:13
#38 RE: Der Bahnhof St. Julien und die Gemeinde Versannes nahe der Orne Antworten

Hallo zusammen,

Ich habe hier noch ein paar Photos die ein wenig den Betrieb am Bahnhof St. Julien zeigen.

im Vordergrund eine kleiner Locotracteur 36 TDE der Firma Gaston Moyse

die 232TC der SNCF hat einen kleinen Güterzug am Haken.

die neue Planierraupe wird geliefert.

ein Expresszug der ÉTAT nahe der Orne.

ein seltener Gast muß ins BW, ein B9yfi OCEM der PLM

Ich hoffe, euch haben die kleinen Impressionen gefallen.


Gruß
Volker

Stephan Offline




Beiträge: 137

24.02.2021 22:40
#39 RE: Der Bahnhof St. Julien und die Gemeinde Versannes nahe der Orne Antworten

Hallo Volker

Immer wieder schön anzuschauen! Danke!

Gruß, Stephan

Trainbleu Offline




Beiträge: 165

28.03.2021 23:31
#40 RE: Der Bahnhof St. Julien und die Gemeinde Versannes nahe der Orne Antworten

Hallo zusammen,

ich dachte mir, Stell ich doch einfach mal ein paar Bilder mehr vom Bahnhof St. Julien ein. Diesmal allerdings wird das Industriegebiet der Gemeinde Versannes gezeigt. Da Versannes, wie St. Julien auch, in der Nähe des französischen Schwerindustriegebiets im Umkreis von Metz liegt, war es nur selbstverständlich, daß sich kleinere Zulieferfirmen dort ansiedelten. Zu ihnen gehört die Dreherei der "Frères Mousson" in Versannes.


Die Dreherei "Frères Mousson"


Das Heizwerk und seine Kohleentladung


Die Garage von Raoul Lomex


Das Freilager



Ich hoffe, der kleine Ausflug ins Industriegebiet der Gemeinde Versannes hat euch gefallen.


Gruß
Volker

wartenbes Offline



Beiträge: 40

29.03.2021 00:12
#41 RE: Der Bahnhof St. Julien und die Gemeinde Versannes nahe der Orne Antworten

Hallo Volker,

toll gemacht. Dreimal die Fabrik von Vollmer in verschiedenen Abwandlungen. Und mit wunderbaren Details.

Gruß,
Sebastian

manufaktur-lu Offline




Beiträge: 97

29.03.2021 08:38
#42 RE: Der Bahnhof St. Julien und die Gemeinde Versannes nahe der Orne Antworten

Hallo zusammen,

erst mal möchte ich sagen, du hast eine sehr schöne und detaillierte Anlage dir gebaut. Einen schönen Hintergrund hast du dir ausgewählt, ist das ein Hochofen der luxemburgischen Gesellschaft Arcelor?
Der Hintergrund erinnert tatsächlich an Frankreich, obwohl es vermutlich die Völklinger-Hütte ist. Auch schön das du an die 2CV gedacht hast, finde die gehört auf jede französische Anlage. Auch schön, dass du in die Farbik Innenleben rein getan hast, finde ich immer sehr interessant, wenn man auf einer Anlage solche Details entdecken kann. Gut gemacht!

Dann habe ich allerdings eine Frage, an Anfang schreibst du, dass du luxemburgischen Schotter verwendet hast, allerdings konnte ich jetzt nicht direkt auf den Fotos den Schotter erkennen. Welchen Schotter hast du denn genau benutzt? Oder hast du den Schotter noch farblich nachbehandelt?

M.f.G.
Tom

Trainbleu Offline




Beiträge: 165

29.03.2021 10:47
#43 RE: Der Bahnhof St. Julien und die Gemeinde Versannes nahe der Orne Antworten

Hallo Tom,

erst einmal Danke, das dir meine MoBa so gut gefällt.

Der Hintergrund zeigt die Völklinger Hütte. Gibt es als Motiv von Faller zu kaufen.

Ich benutze Schotter der Firma Spurenwelten / Berlin.

Und zwar in H0 Nr. 416 Luxemburger Schotter sowie Nr. 415 Porphyr dunkelbraun (der aber mehr ins Graue übergeht) ohne farbliche Nachbehandlung.

Auf diesem Photo kann man die zwei verschiedenen Schotterarten sehen. Hinten rechts im Bild ist der Luxemburger Schotter, vorne der Porphyr.



Gruß
Volker

Gruß
Volker

Bernhard Offline




Beiträge: 272

29.03.2021 14:39
#44 RE: Der Bahnhof St. Julien und die Gemeinde Versannes nahe der Orne Antworten

Hallo Volker,

tolle Fotos einer tollen Anlage , aber denke bitte trotzdem dran, weitere Bilder wenn möglich wieder etwas zu verkleinern.
Die letzten zehn Bilder von gestern waren alle sehr groß, über 1800 Pixel Breite und entsprechend viel Speicherplatz.
Oder so große Bilder bitte dann bei einem Bilderhoster hochladen, z.B. http://www.directupload.net/

DANKE!

Bernhard

Trainbleu Offline




Beiträge: 165

29.03.2021 16:26
#45 RE: Der Bahnhof St. Julien und die Gemeinde Versannes nahe der Orne Antworten

Hallo Bernhard,

Danke fürs Kompliment aber sorry wg. den zu großen Bildern.
Ich dachte, wenn ich sie auf 2MP verkleinere reicht das. In Zukunft werde ich sie halt noch mehr verkleinern. Kein Problem.

Check bitte mal ob das unten angehängte Bild von der Größe so OK ist.



Gruß
Volker

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
wiki.eisenbahnforum.fr - Das Wiki der französischen und belgischen Eisenbahnen
Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz