Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 180 mal aufgerufen
 Spur H0
Holger B. Offline




Beiträge: 98

05.02.2021 20:26
Wunschversion 231 K Antworten

Hallo,

auch in sieben Auflagen hat REE bislang nicht meine Wunschversion der 231 K herausgebracht: Schwarz, weiße Radreifen nur an der Lok, Nord-Tender, Rauchkammertür ohne Y, aber mit Plakette. Also: Selber machen. Die ideale Lok für meine Schnellzüge der Nord- und Ostregion.

Gruß Holger

Bernhard Offline




Beiträge: 275

05.02.2021 21:19
#2 RE: Wunschversion 231 K Antworten

Hallo Holger,

ein sehr schönes Modell. Der Personenwagen dahinter ist das einer von den ab 1928 gebauten Nord Express Wagen? Ist der auch von REE?

Viele Grüße
Bernhard

Holger B. Offline




Beiträge: 98

05.02.2021 22:14
#3 RE: Wunschversion 231 K Antworten

Hallo nochmal,

ja, auf dem Foto zieht die Lok eine Garnitur aus Express Nord Wagen. Die Spitzenmodelle stammen von L.S.models. Die Rapid Nord Wagen sind auch im Bestand.

Im Modellbetrieb Frankreich fahre ich eine eigene Linie: Die Loks dürfen durchaus aus der Epoche III stammen, die Personenwagen jedoch tragen nach Möglichkeit ein gelbes Logo encadré, also Epoche IV, weil da so schön SNCF draufsteht. Das mag merkwürdig klingen, harmoniert aber ganz gut. OCEM, Bruhats, Romilly, Ostbahn, Donnerbüchsen, Schürzenwagen, DEV AO und Inox, UIC, CIWL, Postes - alles auch vorhanden, wechselnd im Betrieb, einzelne Wagen oder ganze Garnituren.

Gruß Holger

Stephan Offline




Beiträge: 137

06.02.2021 14:01
#4 RE: Wunschversion 231 K Antworten

Hallo

@Holger: ein sehr schönes Modell und ein schöner Anlagen ausschnitt, den Du uns da zeigst. Ich hab auch eine 231 hier von REE, allerdings als 231G mit Depot Belfort. In Deinem Falle heißt es abwarten. Denke REE wird da schon so schlau gewesen sein und alle möglichen Varianten "in petto" haben. Kommt Zeit, kommt Rat oder Umbau ;-)

@Bernhard: das sind LSM Modelle. In Großserie hat die nur LSM gemacht, sowohl die "Rapides Nord" als auch die abgebildeten "Express Nord" Wagen. In der Tat sehr schöne Modelle. (Holgers Antwort dahingehend übersehend )

Gruß Stephan

Holger B. Offline




Beiträge: 98

06.02.2021 19:25
#5 RE: Wunschversion 231 K Antworten

Stimmt genau, Stephan.

Wie du auf dem Bild sehen kannst, habe ich mir die Wunschversion der 231 K schon selbst zurechtgemacht, aus der REE MB-013: Lok und Tender neu lackiert (mit Pinsel, Revell Aquacolor Schwarz seidenmatt, geht wunderbar), zudem die "Weißwandreifen", SNCF-Plakette (Farbkopie).

In gleicher Weise habe ich noch mehr Loks "angeschwärzt", weil es sie leider nicht in schwarz gab oder ich sie nicht mehr bekommen habe: Ebenfalls eine REE-231 G (PLM-Tender), Jouef-141 P, Fleischmann- KPEV (Armistice-) P8. Die nächste wird bald die 141 F 299 (REE MB-054) sein, die es gerade bei Jura-Modelisme im Sale gibt.

Wenn grundsätzlich Interesse besteht, kann ich gerne nach und nach einige Modelle (auch Wagen) und meine Erfahrungen damit hier im Forum vorstellen. Natürlich bin ich selbst auch immer interessiert an Berichten über französische Modelle, und der Geschichte, die meist dahinter steckt.

Gruß Holger

Stephan Offline




Beiträge: 137

07.02.2021 00:01
#6 RE: Wunschversion 231 K Antworten

Hallo Holger

Sehr gerne! Stell die doch einfach mal ein...

Da sprichst Du auch ein sehr interessantes Thema an. Haben diese Farbvarianten einen bestimmten Hintergrund, also Anstrich eines bestimmten Depots / Ausbesserungwerks oder einer bestimmten Region? So ganz, muss ich zugeben, hab ich das mit den unterschiedlichen Farbgebungen auch noch nicht geschnallt, ob das regional bedingt ist (z.B. grüne und schwarze Loks), da der Anstrich - so mein Wissen - ja nicht von der Epoche abhängt... Könnte mir eben nur vorstellen, dass z.B. in eher Regionen mit Bergabu bzw. Industrie die Loks von vorne herein schwarz waren, da sie ja sowieso gleich wieder dreckig werden würden, und das beim Grün dann doch eher ins Auge fällt.

Weißt Du dazu mehr?

Gruß, Stephan

Holger B. Offline




Beiträge: 98

07.02.2021 08:12
#7 RE: Farbgebung Dampfloks Antworten

Hallo nochmal,

offiziell war eine Lackierung in Schwarz ODER (!) Schwarz-Grün mit roter Pufferbohle. Grüne Loks gab es auch nach meiner Wahrnehmung quer durch die Regionen, Baureihen und die Zeit. Eine klare Linie ist da nicht zu erkennen. Ich glaube daher, dass die Lackierung vom Engagement der Ateliers (Ausbesserungswerke) abhing, wobei Grün mit Zierlinien das Nonplusultra darstellte, weshalb auch die meisten Museumsloks grün sind. Im Betriebsalltag überwog sicher das Schwarz, zumal auch das dunkle Grün schnell verschmutzte und oft nur noch am Tender oder am Führerhaus zu erahnen war. Regionale Stilblüten gab es auch, ich denke da an die blau ausgelegten Lokschilder vom Depot Le Mans und die gelben (!) Puffer aus Nantes. Oder weiße Radreifen als Besonderheiten. Ich kenne sogar die Aufnahme einer gepflegten schwarzen 241 P mit rot ausgelegten Treibstangen, die wirkt fast wie eine deutsche Lok.

Grüne Dampfloks sind allgemein als Modell wohl attraktiver als schwarze, weshalb die Industrie gern grüne Loks herausbringt. Oft folgen dann aber auch schwarze Versionen, siehe Roco 150 X, Jouef 241 P, 141 TA, REE 141 F. Persönlich finde ich gepflegte schwarze Exemplare am "schönsten", oder generell die Dampfloks am Ende ihrer aktiven Zeit, wobei ich allerdings eine Französin noch nicht komplett "eingesaut" habe, einige meiner deutschen Loks dagegen durchaus...

Gruß Holger

Bernhard Offline




Beiträge: 275

07.02.2021 17:07
#8 RE: Farbgebung Dampfloks Antworten

Hallo Holger,

Zitat von Holger B. im Beitrag #7
.... und die gelben (!) Puffer aus Nantes. .....


Das höre ich zum ersten Mal, klingt aber interessant. Waren die wirklich richtig gelb? Ich vermute nur bei bestimmten Lokomotiven und nur in einem bestimmten Zeitraum? Weist Du da genaueres darüber?

Viele Grüße
Bernhard

Holger B. Offline




Beiträge: 98

07.02.2021 18:05
#9 RE: Farbgebung Dampfloks Antworten

Hallo Bernhard,

in der Literatur werden an verschiedenen Stellen die gelben Puffer an den 231 K des Depots Nantes in den 60ern erwähnt. Frecherweise habe ich mal ein Farbbild abfotografiert (nicht erlaubt, oder?). Ich finde ja, das Gelb sieht ziemlich bescheuert aus...

Gruß Holger

Angefügte Bilder:
Screenshot_20210207_175428.jpg  
Bernhard Offline




Beiträge: 275

07.02.2021 18:13
#10 RE: Farbgebung Dampfloks Antworten

Hallo Holger,

danke, sehr interessant. Sicherlich ist der Farbton der Puffer sehr gewöhnungsbedürftig, aber irgendwie auch mal ganz was anderes.

(Du kannst ja angeben aus welchem Buch das ist, dann sollte das kein Problem sein.)

Viele Grüße
Bernhard

 Sprung  
wiki.eisenbahnforum.fr - Das Wiki der französischen und belgischen Eisenbahnen
Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz