Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 97 mal aufgerufen
 Lokomotiven
Bernhard Offline




Beiträge: 269

07.07.2021 18:24
Lok mit seitlichem Führerstand Antworten

Hallo zusammen,

was es nicht alles gibt oder gab. Cabforward- und Camelback-Lokomotiven sind ja bekannt, aber dass es auch mal Dampfloks mit seitlichem Führerstand gab, war mir zumindest neu. Entdeckt bei den belgischen Staatsbahnen: http://fr-bahn.wikidot.com/eb-type-6




Meines Wissens ist dies weltweit die einzige je gebaute Dampflokbaureihe mit seitlichem Führerstand. Oder kennt hier jemand weitere solcher merkwürdigen Dampfloks?

Viele Grüße
Bernhard

manufaktur-lu Offline




Beiträge: 94

08.07.2021 13:25
#2 RE: Lok mit seitlichem Führerstand Antworten

Hallo Bernhard,

so was hab ich noch nie gesehen, mir ist auch jetzt direkt keine andere Dampflok mit seitlichem Führerstand bekannt.

Doch wozu diente dies denn, du beschreibst es gäbe kein Platz für den Lokführer hinten, deshalb dann der Führerstand in der Mitte,
doch warum war der Führerstand in der Mitte und nicht z.B. vorne, da hätte er ja eine besser Sicht gehabt?

Scheint sich aber im Endeffekt nicht durchgesetzt zu haben.

M.f.G.
Tom

Bernhard Offline




Beiträge: 269

08.07.2021 13:43
#3 RE: Lok mit seitlichem Führerstand Antworten

Hallo Tom,

ich vermute, dass die Ingenieure und Erfinder dieser Lok, Masui und Belpaire, zum einen einfach mal was Neues ausprobieren wollten und zum anderen anlässlich der Weltausstellung die ja 1885 erstmals in Belgien war, etwas wirklich ausgefallenes zeigen wollten, worüber man dann auch spricht.

Könnte mir vorstellen, dass wenn der Lokführer ganz vorne gewesen wäre, dass dann eine Kommunikation mittels Sprechrohre nicht mehr möglich gewesen wäre. Kann mir so schon kaum vorstellen, dass das auf einer Dampflok überhaupt geht und die Leute am anderen Ende überhaupt was verstehen, bei dem Lärm der da herrscht.

Viele Grüße
Bernhard

wartenbes Offline



Beiträge: 37

10.07.2021 14:32
#4 RE: Lok mit seitlichem Führerstand Antworten

Hallo Bernhard, hallo Tom,

ein Argument ist mit Sicherheit der Lärm - vor der Rauchkammer ist es echt laut, weil da ja die Abdampfrohre in den Kamin münden.
Weiterhin muss die Rauchkammer ja täglich geöffnet und von der Lösche befreit werden. Blöd, wenn man dann noch den Führerstand mit seinen Steuerelementen wegklappen muss (inkl. Windschutz für den Lokführer).
Bei den Cab-Forward-Loks, wie z.B. auch ursprünglich bei unserer 05 003, war meines Wissens der komplette Kessel umgedreht, d.h. auch der Heizer hatte vorne seinen Platz.
Und dann gab es natürlich das Problem, den Treibstoff nach vorne zu bekommen, herkömmliche Kohle war also nicht möglich.
Also entweder Kohlenstaub, wie bei der 05 003, oder Öl, wie ich es bei den meisten US-amerikanischen Lokgiganten vermute.

Gruß,
Sebastian

wartenbes Offline



Beiträge: 37

11.07.2021 12:33
#5 RE: Lok mit seitlichem Führerstand Antworten

Nachtrag:

Lokomotiven mit Führerstand vorne und vor der Rauchkammer hat es als Versuchsmaschinen natürlich doch gegeben, hierzulande die preußischen S9 (https://de.wikipedia.org/wiki/Preu%C3%9F..._und_Altona_562) und T16 (https://de.wikipedia.org/wiki/Preu%C3%9Fische_T_16_(Versuch)) - letztere nicht verwechseln mit der späteren Güterzug-Tenderlokomotive.
Ob und wie bei diesen Maschinen die Probleme mit dem Lärm und der Reinigung der Rauchkammer gelöst wurden, kann ich leider nicht sagen.

Und damit genug des Off-Topic-Exkurses .

Sonntägliche Grüße aus Mainz,
Sebastian

Bernhard Offline




Beiträge: 269

12.07.2021 19:00
#6 RE: Lok mit seitlichem Führerstand Antworten

Hallo Sebastian,

wie Du richtig schreibst, war in der Regel bei Cab-Forward-Loks der komplette Kessel umgedreht. Ich denke diese belgische Lok ist eher eine Camelback-Lok, also mit normalem Kessel, aber eben mit einem nur einseitigen Führerstand. Camelbacks hatten den Führerstand ja auch ziemlich in der Mitte aber eben über die ganze Breite. Damit war dies wohl die einzige Camelback-Lok außerhalb Nordamerika.

Eine der merkwürdigsten Camelback war sicher diese US-Lok:


Image from page 287 of "The Locomotive" (1867)
by Internet Archive Book Images, auf Flickr

Ende des erneuten Off-Topic-Exkurses

Viele Grüße
Bernhard

 Sprung  
wiki.eisenbahnforum.fr - Das Wiki der französischen und belgischen Eisenbahnen
Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz