Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 116 mal aufgerufen
 Historisches Forum
Holger B. Offline




Beiträge: 98

09.03.2021 07:53
Schiebebetrieb in Frankreich? Antworten

Hallo zusammen,

als norddeutscher Flachländer fasziniert mich besonders der Schiebelokeinsatz auf Rampenstrecken, wie er beispielsweise in den deutschen Mittelgebirgen oft praktiziert wurde und manchmal noch wird. Auf einer früheren Anlage habe ich den Schiebedienst hinauf nach Oberhof (Thür) sogar im Modell nachgespielt.

Ausgelöst durch das Schottland-Video letztens jetzt meine Frage hier: Wo im französischen Netz hat es Schiebeleistungen gegeben, planmäßig oder fallweise?

Von Fotos bekannt sind mir Einsätze im Osten, westlich Lérouville (141 TB) und hinauf zum Tavannes-Tunnel (140 C). Nur aus Texten kenne ich die Rampe des Sauvages Roanne - Tarare - Lyon, hier angeblich mit 141 R. Wo noch?

Bin für jeden Hinweis dankbar.

Gruß Holger

Bernhard Offline




Beiträge: 272

09.03.2021 20:56
#2 RE: Schiebebetrieb in Frankreich? Antworten

Hallo Holger,

ich habe leider keine Ahnung, aber in der Wikipedia steht, dass auf der Maurienne-Strecke die Güterzüge von Elektrolokomotiven geschoben werden. Daher würde ich annehmen, dass da früher auch die Dampfloks als Schublokomotiven im Einsatz waren.

Viele Grüße
Bernhard

Stephan Offline




Beiträge: 137

10.03.2021 18:23
#3 RE: Schiebebetrieb in Frankreich? Antworten

Hallo Holger

Gute Frage und gar nicht mal eine so einfache, wie man auch an den bislang eher spärlichen Antworten herauslesen kann...

Also westlich von Lérouville die Rampe war mir auch bekannt. Der Abschnitt dürfte auch mehrgleisig gewesen sein (mind. 3, evtl. sogar 4 Gleise).

Aus dem Stegreif wüsste ich nur noch die Steigungen zwischen Aillevillers (284m NN) und Bains-les-Bains (404m NN), wo Züge regelmässig Schub erhalten haben. Ich weiß nur nicht, bis wohin die Schubloks mitfuhren. Weiter wie Bains-les-Bains macht keinen Sinn, da ab dort die Strecke keine wesentlichen Steigungen mehr aufweist. In Bains-les-Bains waren aber keine Lokbehandlungsanlagen (wenn ich es richtig auf den Luftaufnahmen bei 'remonterletemps' erkenne). Evtl. sind diese leer wieder zurück nach Aillevillers. Immerhin war die Strecke doppelgleisig.

Gab bestimmt noch mehr Strecken mit Schiebebetrieb, aber mehr kann ich momentan nicht beitragen, da müsste ich auch im Netz noch mal stöbern...

Gruß, Stephan

Holger B. Offline




Beiträge: 98

13.03.2021 17:50
#4 RE: Schiebebetrieb in Frankreich? Antworten

Danke für die bisherigen Antworten.

Ein Bild von der Sauvages-Rampe habe ich noch gefunden.

Jetzt möchte ich meine Anfrage zum Schiebebetrieb auf das gesamte Forum-Gebiet ausdehnen.

Einer sehr interessanter Betrieb kratzt knapp das Gebiet: In Aachen-West machten viele Güterzüge für die Montzen-Linie Kopf, wurden teils mit belgischen Dieselloks bespannt und Richtung Gemmenicher Tunnel (Dreiländerpunkt D/B/NL) von der ehemaligen Zuglok elektrisch nachgeschoben, die Fahrleitung endete früher vor dem Tunnel, noch in Deutschland.

In Belgien fällt mir ansonsten die Steilrampe vom Bahnhof Lüttich-Guillemins ein.

Gab's noch mehr? Wer weiß was?

Gruß Holger

 Sprung  
wiki.eisenbahnforum.fr - Das Wiki der französischen und belgischen Eisenbahnen
Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz